Details

Werteerziehung im Deutschunterricht


Werteerziehung im Deutschunterricht

Didaktische Grundlagen und Konzeptionen
Pädagogische und didaktische Schriften, Band 16 1. Auflage

von: Florian Bär

49,90 €

Verlag: Edition Ruprecht
Format: PDF
Veröffentl.: 13.03.2019
ISBN/EAN: 9783846903292
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 314

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Sollen Schülerinnen und Schüler zu Werten erzogen werden? Dieses Buch richtet sich an (Deutsch-)Lehrerinnen und -lehrer sowie Studierende, greift solche Forderungen nach einer Werteorientierung im Deutschunterricht auf und setzt sich mit Bedingungen und Möglichkeiten ethischer Bildung auseinander. Werteerziehung ist dabei kein Additum zu einem inhaltlich orientierten Literaturunterricht, sondern mitgedachtes Unterrichtsprinzip. Hilfreich für die Praxis sind die vorgestellten Kriterien einer werteorientierten Textauswahl aus kompetenzorientierter und bildungstheoretischer Perspektive sowie ein didaktisches Textanalysemodell geeigneter literarischer Erzählungen.


Conditions and possibilities of ethical education when teaching German literature in secondary schools: criteria for selecting texts as well as methods of their analysis.
Aus dem Inhalt
1 Vorbemerkungen. Zu einem literaturdidaktischen Ansatz ethischer Bildung
unter Pluralitätsbedingungen
2 Werteerziehung und ethische Bildung - Begriffe und Bedeutungen
2.1 Ethik und Moral als Bezugskategorien von Werten und Normen
2.2 Werte und Normen
2.2.1 Der Wertbegriff
2.2.2 Werte und Normen: eine Begriffsgegenüberstellung
2.3 Ethische Bildung im Literaturunterricht
2.3.1 Ethische Bildung
2.4 Konsequenzen für einen literaturdidaktischen Ansatz ethischer Bildung
3 Wertorientiertes Unterrichten im Spiegel gesellschaftlicher Realität
3.1 Veränderte gesellschaftliche Voraussetzungen als Basis eines wertorientierten Deutschunterrichts
3.1.1 Pluralität und Pluralismus als gesellschaftliche Realität
3.1.2 Wertewandel
3.2 Veränderte Lebensvoraussetzungen bei Jugendlichen
3.3 Werteerziehung unter Pluralitätsbedingungen aus Sicht der Lehrenden
4 Grundlegende Theorien zu einem literaturdidaktischen Ansatz ethischer Bildung
4.1 Theorien der Wertebildung im Subjekt
4.1.1 Grundaussagen zur Wertebildung
4.1.2 Werteentstehung im Individuum - beispielhafte Konzepte und Theorien
4.1.3 Wertentstehungsstufen - ein Modellierungsversuch
4.2 Psychologische Konzepte zur Werteerziehung
4.2.1 Die Stufen des moralischen Urteils nach Lawrence Kohlberg als Grundlage einer Werteerziehung im Unterricht
4.2.2 Möglichkeiten der Integration psychologisch evaluierter Verfahren in den Deutschunterricht
4.3 Pädagogisch-didaktische Konzepte der Werteerziehung für Schule und Unterricht
4.3.1 Funktionale Aspekte werteerzieherischen Handelns
4.3.2 Intentionale Aspekte werteorientierten Handelns — Strategien der Werteerziehung
4.3.3 Didaktische Perspektive — Werteerziehung durch die Auseinandersetzung mit Inhalten und die Gestaltung von Unterricht
4.4 Konsequenzen eines multiperspektivischen Ansatzes der Wertebildung auf die Werteorientierung im Literaturunterricht
5 Zu einem literaturdidaktischen Ansatz ethischer Bildung
5.1 Allgemeine Beobachtungen zur Bedeutung literarischer Erzählungen für die ethische Bildung
5.2 Eine Ästhetik der Moral? Zum Verhältnis von Ethik und Ästhetik
5.3 Literaturwissenschaftlich-analytische Ebene. Werteaspekte in Erzählungen und die Bedeutung des (literarischen)
Erzählens für den Wertebildungsprozess
5.3.1 Zur Frage der Literaturauswahl eines werteorientierten Deutschunterrichts
5.3.2 Erzählungen und die Besonderheiten literarischen Erzählens
5.3.3 Das »Wie?« und das »Was?« des Erzählens. Wo Werteaspekte in literarischen Texten verhandelt werden
5.3.4 Die Bedeutung von Erzählungen für die Wertebildung des Menschen
5.4 Pädagogisch-didaktische Ebene: Ethische Bildung im Literaturunterricht
5.4.1 Literatur didaktische Zugänge zu einer ethischen Bildung
5.4.2 Allgemeine Ziele des Literaturunterrichts und die Verortung ethischer Bildungsziele im Literaturunterricht
5.4.3 Ein Modell der Wertreflexionskompetenz
5.4.4 Didaktische Prinzipien zur Förderung einer Wertreflexionskompetenz
5.5 Gesellschaftlich-normative Ebene: Was Kunst ist und was Kunst darf
6 Ausblick
Dr. Florian Bär ist Regierungsschulrat, derzeit abgeordnet an das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Keine Produktempfehlungen vorhanden.