Details

Lutherische Theologie und Kirche, Heft 01/2020 - ganzes Heft


Lutherische Theologie und Kirche, Heft 01/2020 - ganzes Heft

Lutherische Theologie und Kirche
Lutherische Theologie und Kirche 1. Auflage

von: Christoph Barnbrock, Achim Behrens, Christian Neddens, Jorg Christian Salzmann, Gilberto da Silva, Markus Nietzke, Lothar Triebel

10,50 €

Verlag: Edition Ruprecht
Format: PDF
Veröffentl.: 12.05.2020
ISBN/EAN: 9783846997086
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 88

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Lothar Triebel war im Januar 2020 zu Gast an der Lutherischen Theologischen Hochschule (LThH) und sprach hier über »Die SELK des Jahres 2019 in einer Perspektive von außen«. Triebel hatte für seinen Aufsatz maßgebliche Informationen, Publikationen, Verlautbarungen, Synodalakten und sogar Gemeindeberichte aus dem Bereich der SELK innerhalb eines Jahres ausgewertet. Die Zusammenschau beeindruckt nicht nur durch Detailkenntnisse und Akribie der Bestandsaufnahme, sondern auch durch die gedankliche Durchdringung des Wahrgenommenen und das Gespür für die zentralen Themen.
Achim Behrens macht die Erfahrungen einer Veranstaltung mit Studierenden an der Lutherischen Theologischen Hochschule fruchtbar. Dabei wird erkennbar, dass die historisch-kritische Methode weder alternativlos ist noch bloß eine unter verschiedenen je nach theologischem Gusto frei wählbaren Zugangsweisen zum biblischen Text, sondern dass es darum geht, unter Zuhilfenahme einer Vielfalt wissenschaftlich rechenschaftsfähiger Methoden die Schrift selbst – gegenüber allen menschlichen Vorannahmen – sprechen zu lassen, um nachdenkend das Heilshandeln Gottes an seinem Volk und in Christus zu verstehen. Die Frage nach der Wahrheit und Geltung der Heiligen Schrift wird damit an ihren Wortlaut selbst geknüpft, weder an die rationalisierende Rekonstruktion einer dahinter befindlichen Geschichte noch an eine vorweg über die Schrift gespannte ebenfalls rationalistische Theorie göttlicher Inspiration.
Ganz gemeindepraktisch ausgerichtet ist der Beitrag von Markus Nietzke. Nietzke stellt sich der Frage, was »Gemeindeaufbau« eigentlich bedeutet oder bedeuten könnte in Gemeinden, die kleiner werden, und in kirchlichen Strukturen, die stückweise rückgebaut werden müssen. Nietzke stellt seine Überlegungen dazu in den Zusammenhang der Seelsorge ? an Gemeindemitgliedern, Gästen und Freunden der Gemeinde, aber auch an Vorübergehenden, an Touristen und Pilgern. Nietzke warnt, dass Prognosen des Niedergangs allzu schnell zu »self-fulfilling prophecies« werden. Vielmehr sei die Zuwendung zum Einzelnen, aber auch die mutige Nutzung neuer Chancen entscheidend, gerade auch im »Abbau« von Gottesdienstorten und Kirchenstrukturen. Im Zentrum stehe die geistliche Not des Einzelnen und auch von Gemeinden. Zum Gemeindeaufbau könne darum durchaus auch die Trauerbegleitung gehören, das Abschiednehmen von einem Traum von Gemeinde und die mutige Gestaltung des Wandels, auch des Abbaus.
Umbruch, Abbruch, Aufbruch? Die SELK des Jahres 2019 in einer Perspektive von außen
(Lothar Triebel)
Historisch, kritisch, alternativlos? Überlegungen zu Grundfragen biblischer Hermeneutik
(Achim Behrens)
Seelsorge und Gemeindeaufbau oder -abbau. Zuversichtliche Kirche im Wandel der Zeit gestalten
(Markus Nietzke)

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Lutherische Theologie und Kirche, Heft 03/2014 - ganzes Heft
Lutherische Theologie und Kirche, Heft 03/2014 - ganzes Heft
von: Christoph Barnbrock, Achim Behrens, Werner Klän, Christian Neddens, Jorg Christian Salzmann, Gilberto da Silva, Sebastian Anwand
PDF ebook
10,50 €