Details

Streit um die Wahrheit


Streit um die Wahrheit

Kirchengeschichtsschreibung und Theologie
Kontexte. Neue Beiträge zur historischen und systematischen Theologie, Band 44 Auflage

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

Die viel diskutierte Frage nach dem Verhältnis von Kirchengeschichte und Profangeschichte sowie nach dem Verhältnis von Kirchengeschichte und Theologie geht dieser Sammelband mit konkreten Forschungsbeiträgen aus der Kirchengeschichte, aber auch aus anderen Fachgebieten an. Der Bogen ist weit gespannt - vom Geschichtswerk des Evangelisten Lukas bis zu Aspekten der Forschung und Themen der Gegenwart. Bei aller Differenzierung und Reflexion der eigenen Relativität bleiben doch der Streit um die Wahrheit und die Stellungnahme dazu theologische Aufgaben der Kirchengeschichtsschreibung.
Die viel diskutierte Frage nach dem Verhältnis von Kirchengeschichte und Profangeschichte sowie nach dem Verhältnis von Kirchengeschichte und Theologie geht dieser Sammelband mit konkreten Forschungsbeiträgen aus der Kirchengeschichte, aber auch aus anderen Fachgebieten an. Der Bogen ist weit gespannt - vom Geschichtswerk des Evangelisten Lukas ...
Aus dem Inhalt
I. Kirchengeschichtsschreibung und Theologie
»Damit du den sichern Grund der Lehre erfahrest« – zur Geschichtsschreibung des Evangelisten Lukas
Zu den Proömien der spätantiken Kirchengeschichten
»… Weil die sich so prächtig streiten«: Zur Frage der Legitimierung kirchlichen Entscheidens
Semler – Pelagius – Augustin. Eine Episode aus der Frühzeit der kritischen Dogmengeschichtsschreibung
II. Theologisches Urteilen im Gespräch mit der Geschichte
Augustins Umgang mit seiner manichäischen Vergangenheit
Ictus condendi. Zu einer augustinischen Metapher
Die Vergebung, die Nachsicht und Gottes Vergebung
III. Theologisches Fragen in kirchengeschichtlicher Forschung
Discourses of Gender in Culture, History and Theology: Sexual Shame and Concupiscence
Die sieben Todsünden: Zur Aktualität eines evangelischen Unthemas
»Ich kan nicht anderst, hie stehe ich, Got helff mir, Amen«.
Der Streit um die Authentizität des Wormser Lutherdiktums
William Perkins und die Anfänge der protestantischen Gewissenskasuistik
IV. Konzeptionen theologischer Kirchengeschichtsschreibung heute
Was schreiben Kirchengeschichtler, wenn sie Kirchengeschichte schreiben? Ein Gespräch mit drei Generationen Göttinger Patristik
Dr. Stefanie Frost ist Studienrätin an der KGS Moringen mit denvFächern Mathematik und evangelische Religion.



Dr. Ute Mennecke ist Professorin für Kirchengeschichte an der Evangelisch-theologischen Fakultät der Universität Bonn.



Dr. Jorg Christian Salzmann ist Professor für Neues Testament an der Lutherischen Theologische Hochschule Oberursel und Mitherausgeber der Zeitschrift Lutherische Theologie und Kirche.



Dr. Hanns Christof Brennecke ist Professor für Kirchengeschichte im Fachbereich Theologie an der Universität Erlangen-Nürnberg.



Dr. Peter Gemeinhardt ist Professor und Studiendekan an der Theologischen Fakultät der Universität Göttingen.



Dr. Thomas Graumann ist Dozent für Kirchengeschichte an der Universität Bochum.



Dr. Traugott Koch war Professor für Systematische Theologie (Schwerpunkt Sozialethik) an der Universität. Hamburg.



Dr. Barbara Müller ist Professorin an Institut für Kirchen- und Dogmengeschichte der Universität Hamburg.



Bernhard Neuschäfer ist Arbeitsstellen-Leiter bei der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.



Dr. Martin Ohst ist Professor für Kirchengeschichte und Systematische Theologie an der Universität Wuppental.



Dr. Joachim Ringleben war Professor der Kirchengeschichte an der Universität Göttingen und ist seit 2000 Abt des Klosters Bursfelde.



Dr. Karen Jo Torjesen ist Professorin für »History of Christianity and Women's Studies in Religion« an der Claremont Graduate Universität.



Dr. Christopher Voigt-Goy ist Privatdozent für Kirchengeschichte an der Kirchlichen Hochschule Wuppertal/Bethel.

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren: