Details

Lutherische Theologie und Kirche, Heft 02/2018 - Einzelkapitel - »Ecclesiologia Crucis«


Lutherische Theologie und Kirche, Heft 02/2018 - Einzelkapitel - »Ecclesiologia Crucis«



von: Werner Klän

5,85 €

Verlag: Edition Ruprecht
Format: PDF
Veröffentl.: 17.12.2018
ISBN/EAN: 9783846998106
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 25

Dieses eBook erhalten Sie ohne Kopierschutz.

Beschreibungen

Hinter der Überschrift »Ecclesia Crucis« verbirgt sich Werner Kläns Nachdenken über den Weg der Christenheit in einer postchristlichen Zeit und Welt. Die Stichworte des Titels halten mit dem Kreuz die Mitte des christlichen Glaubens einerseits, mit Ecclesia aber auch die Zerrissenheit der Kirche als ihre Kreuzesgestalt andererseits und damit eben die theologische Suche nach Einheit in der Wahrheit fest. Wieder einmal entlarvt er dabei den vermeintlichen Gegensatz von konkordienlutherisch oder ökumenisch als klassische »Scheinalternative«. Zugleich schreibt er einem Luthertum, das womöglich zur Selbstreferentialität oder gar zur Selbstgenügsamkeit tendiert, ins Stammbuch, dass die Kommunikation des Evangeliums eben in der Zuwendung zu dieser sündigen Welt – und in nichts anderem – besteht. So verstanden ist Zeitgenossenschaft für die Kirche nicht nur unentrinnbar, sondern geradezu Teil ihres Wesens. Damit wendet der Systematiker auch an der Schwelle zum Ruhestand den Blick nicht zurück, sondern – dabei Früchte der bisherigen Arbeit aufnehmend – nach vorn. Das halte ich für lutherische Theologie und Kirche für richtungsweisend.

Dieses Heft von Lutherische Theologie und Kirche steht ganz im Zeichen von Werner Klän. Der ordinierte Pfarrer der Selbständigen-Evangelisch Lutherischen Kirche ist zum 31. März 2018 in den Ruhestand verabschiedet worden. Nach Promotion und Habilitation am Fachbereich Evangelische Theologie der Westfälischen Wilhelms Universität Münster hat er mehr als 25 Jahre an der Lutherischen Theologischen Hochschule Oberursel als Lehrbeauftragter, Lehrstuhlvertreter und dann als Professor zunächst für Kirchengeschichte und dann für Systematische Theologie gewirkt Für viele innerhalb und außerhalb seiner Kirche war und ist er eine Art theologischer Vordenker, dabei durchaus nicht immer bequem, aber stets an der Sache orientiert und gebunden an die Heilige Schrift und das Lutherische Bekenntnis. Insbesondere Letzterem gilt seine historische und systematisch-theologische Reflexionskraft. Werner Klän ist dabei vor allem daran interessiert, die zum Bekenntnis geronnenen Grundaussagen des christlichen Glaubens in unentrinnbarer, aber kritischer Zeitgenossenschaft heute ins Gespräch zu bringen. So ist er – dabei in der Schule Hermann Sasses – als konkordienlutherischer Theologe zugleich die entscheidende ökumenische Stimme seiner Kirche.

(aus dem Editorial von Schriftleiter Achim Behrens)
Hinter der Überschrift »Ecclesia Crucis« verbirgt sich Werner Kläns Nachdenken über den Weg der Christenheit in einer postchristlichen Zeit und Welt. Die Stichworte des Titels halten mit dem Kreuz die Mitte des christlichen Glaubens einerseits, mit Ecclesia aber auch die Zerrissenheit der Kirche als ihre Kreuzesgestalt andererseits und damit ...

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Themenheft »Inklusion«
Themenheft »Inklusion«
von: Michael Basse, Sigrid Graumann, Monika Jakobs, Katharina Kammeyer, Wolfgang Schweiker, Tor Vegge, Wolfgang Maaser, Ernstpeter Maurer, Peter Müller, Martin Rothgangel, Hartmut Rupp, Konrad Schmid, Michael Wolter, Anita Müller-Friese
PDF ebook
28,50 €
Lutherische Theologie und Kirche, Heft 01-02/2016 - ganzes Heft
Lutherische Theologie und Kirche, Heft 01-02/2016 - ganzes Heft
von: Christoph Barnbrock, Achim Behrens, Werner Klän, Jorg Christian Salzmann, Gilberto da Silva
PDF ebook
17,00 €
Themenheft »Toleranz«
Themenheft »Toleranz«
von: Michael Basse, Wolfgang Maaser, Ernstpeter Maurer, Peter Müller, Martin Rothgangel, Hartmut Rupp, Konrad Schmid, Michael Wolter
PDF ebook
28,50 €