Details

Das Leiden und die Gottesliebe


Das Leiden und die Gottesliebe

Beiträge zur Frage der Theodizee
Reutlinger Theologische Studien, Band 1 2. überarbeitete Ausgabe

von: Jörg Barthel, Holger Eschmann, Christof Voigt

24,90 €

Verlag: Edition Ruprecht
Format: PDF
Veröffentl.: 18.08.2016
ISBN/EAN: 9783767570801
Sprache: deutsch
Anzahl Seiten: 139

Dieses eBook enthält ein Wasserzeichen.

Beschreibungen

»Wie kann Gott das zulassen?« Kein Mensch, der diese Frage, offen oder insgeheim klagend, nicht schon gestellt hätte. In theologischen Reflexionen, Bibelarbeiten und Meditationen suchen die Autoren und Autorinnen des Bandes nach Antworten auf diese Frage. Bei aller Vielfalt der Perspektiven stimmen sie darin überein, dass das Leiden der Geschöpfe Gottes keine theoretisch-akademische Erklärung finden kann. Was bleibt, ist allein die Hoffnung auf eine existenzielle Erfahrung der Gottesliebe.

Mit Beiträgen von Annette Böckler, Walter Dietrich, Hans-Joachim Eckstein, Christin Eibisch, Ulrich Heckel, Dorothea Sattler, Robert Seitz, Fulbert Steffensky und Olf Tunger.

Die Warum-Frage ist nicht zu lösen, aber ich glaube, dass sie in den Schatten treten kann, dass man sie vergessen kann unter drei Möglichkeiten, die vielleicht nur eine sind: unter der Frage der Gottesliebe, unter der Frage der Gnade und unter der Frage des Tuns des Gerechten. Das sind die drei Möglichkeiten, dass die Frage nach dem Warum uns nicht als quälende bleibt, sondern dass wir wissen, dass diese Frage in den Schatten treten kann und wir menschlich handeln und leben können.
Auszug aus dem Beitrag von Fulbert Steffensky »Das Glück, das Unglück und die Gottesliebe«
»Wie kann Gott das zulassen?« Kein Mensch, der diese Frage, offen oder insgeheim klagend, nicht schon gestellt hätte. In theologischen Reflexionen, Bibelarbeiten und Meditationen suchen die Autoren und Autorinnen des Bandes nach Antworten auf diese Frage. Bei aller Vielfalt der Perspektiven stimmen sie darin überein, dass das Leiden der ...
Wie kann Gott das zulassen? Kein Mensch, der diese Frage, offen oder insgeheim klagend, nicht schon gestellt hätte. In theologischen Reflexionen, Bibelarbeiten und Meditationen suchen die Autoren und Autorinnen des Bandes nach Antworten auf diese Frage. Bei aller Vielfalt der Perspektiven stimmen sie darin überein, dass das Leiden der Geschöpfe Gottes keine theoretisch-akademische Erklärung finden kann. Was bleibt, ist allein die Hoffnung auf eine existenzielle Erfahrung der Gottesliebe. "Wie kann Gott das zulassen?" Kein Mensch, der diese
Frage, offen oder insgeheim klagend, nicht schon gestellt
hätte. In theologischen Reflexionen, Bibelarbeiten und
Meditationen suchen die Autoren und Autorinnen des
Bandes nach Antworten auf diese Frage. Bei aller Vielfalt
der Perspektiven stimmen sie darin überein, dass das Leiden
der Geschöpfe Gottes keine theoretisch-akademische
Erklärung finden kann. Was bleibt, ist allein die Hoffnung
auf eine existenzielle Erfahrung der Gottesliebe.

Mit Beiträgen von Annette Böckler, Walter Dietrich,
Hans-Joachim Eckstein, Christin Eibisch, Ulrich Heckel,
Dorothea Sattler, Robert Seitz, Fulbert Steffensky und
Olf Tunger.

An anthology on human suffering and theodicy -
from biblical, theological, cultural, and historical
perspectives.
Die Warum-Frage ist nicht zu lösen, aber ich glaube, dass sie in den Schatten treten kann, dass man sie vergessen kann unter drei Möglichkeiten, die vielleicht nur eine sind: unter der Frage der Gottesliebe, unter der Frage der Gnade und unter der Frage des Tuns des Gerechten. Das sind die drei Möglichkeiten, dass die Frage nach dem Warum uns nicht als quälende bleibt, sondern dass wir wissen, dass diese Frage in den Schatten treten kann und wir menschlich handeln und leben können.
Auszug aus dem Beitrag von Fulbert Steffensky "Das Glück, das Unglück und die Gottesliebe"

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

Das Maß des Fortschritts
Das Maß des Fortschritts
von: Stephan Schleissing
PDF ebook
49,90 €
Assist Me To Proclaim
Assist Me To Proclaim
von: John R. Tyson
PDF ebook
32,90 €
Männermacht und Männerleid
Männermacht und Männerleid
von: Martin Fischer
PDF ebook
46,90 €